Kammermusikwerken. Sie sind für die Aufführungspraxis von besonderer
Bedeutung aufgrund der von Schumann, Joseph Joachim und Wilhelm Joseph von
Wasielewski überlieferten Fingersätze, Strich- und Phrasierungsbezeichnungen.
Schumann war für die Arbeit an op. 22 mit diesen zwei herausragenden Geigern
des 19. Jahrhunderts in Kontakt. Mit Wasielewski erarbeitete die Komponistin
eine frühe Fassung der Romanze Nr. 1, während Joachim an einer späteren
kompletten Fassung und der Drucklegung der Erstausgabe beteiligt war.
Jacqueline Ross kritische Ausgabe zieht erstmals neben dem Erstdruck auch die
zahlreichen Manuskriptquellen zu diesem Werk heran: darunter eine
Arbeitshandschrift Schumanns, die Präsentationsautographe für Wasielewski und
Joachim, und Kopistenstimmen aus dem Besitz der zwei Geiger.
Mit zwei separaten Stimmen für die Violine kann diese Edition als reine
Urtextausgabe benutzt werden, oder auch in Kombination mit dem Performing
Practice Commentary als von der Violin- und Klaviertechnik des 19.
Jahrhunderts informierte Ausgabe.
" /> Schumann, Clara : 3 Romanzen op.22 für Violine und Klavier - bei Klavierhaus Bockelmann - Noten kaufen

Clara Schumann3 Romanzen op.22

für Violine und Klavier

Schumann, Clara

3 Romanzen op.22

für Violine und Klavier

Bestellnummer: GN144479
 EAN: 9790006569960
VerlagsartikelNr..: BA10947
Verlag: Bärenreiter Verlag

€ 19,95

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-3 Tage
Inhalt

Ross, Jacqueline, ed
Die "Romanzen" op. 22 gehören zu Clara Schumanns beliebtesten
Kammermusikwerken. Sie sind für die Aufführungspraxis von besonderer
Bedeutung aufgrund der von Schumann, Joseph Joachim und Wilhelm Joseph von
Wasielewski überlieferten Fingersätze, Strich- und Phrasierungsbezeichnungen.
Schumann war für die Arbeit an op. 22 mit diesen zwei herausragenden Geigern
des 19. Jahrhunderts in Kontakt. Mit Wasielewski erarbeitete die Komponistin
eine frühe Fassung der Romanze Nr. 1, während Joachim an einer späteren
kompletten Fassung und der Drucklegung der Erstausgabe beteiligt war.
Jacqueline Ross kritische Ausgabe zieht erstmals neben dem Erstdruck auch die
zahlreichen Manuskriptquellen zu diesem Werk heran: darunter eine
Arbeitshandschrift Schumanns, die Präsentationsautographe für Wasielewski und
Joachim, und Kopistenstimmen aus dem Besitz der zwei Geiger.
Mit zwei separaten Stimmen für die Violine kann diese Edition als reine
Urtextausgabe benutzt werden, oder auch in Kombination mit dem Performing
Practice Commentary als von der Violin- und Klaviertechnik des 19.
Jahrhunderts informierte Ausgabe.

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Passende Artikel: